27. August 2009: Symposium Radverkehrsförderung in Unternehmen und im Einzelhandel
Verbesserung der Gesundheit und Produktivität der Mitarbeiter, Verbesserung der Mobilität zwischen Standorten, Kostenersparnis durch weniger PKW-Stellplätze, positive Auswirkungen auf die Umweltbilanz: Radverkehr kann vieles leisten. Informieren sich über die Potenziale des Fahrrads für Ihr Unternehmen!

Symposium 2009

Tagungsergebnisse

Vorträge


Zentrale Herausforderungen der Mobilität im 21. Jahrhundert
Michael Cramer
Mitglied des Europäischen Parlaments, Sprecher der Grünen im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr

Rolle, Chancen und Potenziale des Fahrrades für die Mobilität
Dr.-Ing. Volker Blees
Verkehrslösungen

’City-Marketing Fahrrad’ – wie Sie das Fahrrad erfolgreich für Ihr Innenstadt-Marketing nutzen (die Folien können leider nicht zur Verfügung gestellt werden)
Ergebnisse des Projektes „City-Marketing Fahrrad“ der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen (AGFS)
Dr. Iris Mühlenbruch

FAHRRAD fit – Chancen und Vorteile der Radverkehrsförderung für Unternehmen
Dieter Brübach
Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (BAUM e.V.)

Radfahren im Berufsverkehr – Programme, Angebote und Hinweise für fahrradfreundliche Unternehmen und die, die es noch werden wollen
Dipl.-Geogr. Norbert Sanden
ADFC Hessen e.V., Geschäftsführer

Radverkehr aus Sicht der Wirtschaft
Ralf Lokay
Druckerei Lokay (Reinheim)

Beispiele aus der Praxis


Bilder


Die bei der Veranstaltung entstanden Bilder können Sie hier (zip-File, 6,4 MB) in einer relativ niedrigen Auflösung herunterladen. In größerer Auflösung können Sie einzelne Bilder unter mail@bike-meets.de anfordern.
Bildquelle: Stefan Opitz.

Presse


Im Vorfeld und im Nachgang der Veranstaltung gab es folgende Veröffentlichungen in der Presse: